Die Chorchronik

 

Unsere Chorleiter

 Herbert  Kirchhefer

     

 Ludwig  Güldenberg

       Konja Voll

  

  Christoph Scholz


 

2019 (Jubiläumsjahr: 70 Jahre Madrigalchor Dinslaken)

Musikalische Gestaltung der kath. Vorabendmesse zum Laetare-Sonntag in St. Johannes/Eppingh.

Wolfgang Amadeus Mozart, Missa brevis in B und Ave verum

mit anschließender "launige chorinterne" Geburtstagsfeier mit zahlreichen Ehemaligen

 

                                                                                                                                      Foto: Klaus Kniel

2018

5. Offenes Adventssingen in St. Vincentius, zusammen mit Kirchenchor St. Vincentius, ev.

Kantorei Dinslaken, Dinslakener  Bach-Chor und einer Schülergruppe des Theodor-Heuss-Gymnasiums   

 

Felix Mendelssohn Bartholdy, Elias  - St. Vincentius

Aus der NRZ vom 20. November 

Eine Sternstunde in der Chorgeschichte - Nicht nur der Bariton in der Titelrolle des "Elias" brillierte in der

Aufführung des Mendelssohn-Oratoriums in der St. Vincentius-Kirche. Der Madrigalchor Dinslaken bot

einen überwältigenden Musikgenuss. Es war ganz großes musikalisches "Kino", das die Besucher in

der ausverkauften Kirche St. Vincentius von der ersten Sekunde an in den Bann zog und dann die

nächsten zweieinhalb Stunden nicht mehr los ließ... Der Raumklang am Sonntag im Gotteshaus

schimmerte wie poliert, egal ob Solisten schwerelose, romantische Melodien sangen, oder der Chor im

Fortissimo  die Kirche erbeben ließ. Der Madrigalchor selbst zog alle Register, kommentierte, agierte,

jubelte, ließ es stürmen und zum Schluss die Sonne aufgehen. Stehende Ovationen und Bravo-Rufe für

eine Aufführung, die wohl auch in die Chorgeschichte als Sternstunde eingehen wird.

 

Der Madrigalchor zu Gast bei seinem südfranzösischen Partnerchor 

Besuch bei unserem Partnerchor Ensemble Vocal Oratorio d'Agen Ende Mai in Agen, der Partnerstadt

Dinslakens, mit einem Konzert in der dortigen Kathedrale St. Caprais: Der Madrigalchor sang drei

Synagogalmusiken, drei Chöre aus Mendelssohn B. Elias und zusammen mit dem Ensemble Vocal

die Missa brevis in B von W. A. Mozart, dirigiert von Bernard Janssens (Teil I) und Christoph Scholz (Teil 2).


2017

4. Offenes Adventssingen in St. Vincentius, zusammen mit Kirchenchor St. Vincentius, ev. Kantorei

Dinslaken, Dinslakener  Bachchor, einer Kindergruppe der GS Am Weyer und dem Bläserkreis DIN-

Stadtmitte

 

Johann Sebastian Bach, Weihnachtsoratorium - St. Vincentius

3.12. in St. Vincentius - Weihnachtsoratorium von Joh. Seb. Bach - Foto: Klaus Klein

Aus der NRZ vom 5. Dez.

Weihnachten im Musik-Himmel

... und selten hörte man Madrigalchor und Solisten unter der Leitung von Christoph Scholz so weich, so

innerlich singen wie am Sonntag. (...) Und doch hatte Pastor Barthel Kalscheur bei seiner Begrüßung recht,

wenn er sagte: "Betreten wir jetzt den Himmel." Denn Bachs Musik ist überwältigend, selbst wenn er den

Chor einen schlichten Choral wie Luthers "Vom Himmel hoch" singen lässt. Und so jubelt der Madrigalchor in

Stimmen, die sich in Überfülle über die Zuhörer ergießen... Es war der Verdienst aller Mitwirkenden unter der

Leitung von Christoph Scholz, dass all diese interpretatorischen Feinheiten so deutlich wurden. Ein wahrhaft

himmlisches Konzert.

 

Gemeinschaftskonzert: Das kleine Hallel - Die letzten fünf Psalmen, vertont von J. S. Bach, G. Holst, C.

Franck, A. Dvorak und F. Mendelssohn-B. (Ltg. Kammerorchester) - St. Vincentius 

Hauptprobe: Bachchor, Madrigalchor, Kammerorchester unter der Leitung von Sebastian Rakow - Foto: Michael Gierig

 

2016

3. Offenes Adventssingen in St. Vincentius, zusammen mit Kirchenchor St. Vincentius, ev. Kantorei

Dinslaken, Dinslakener Bachchor, einer Kindergruppe der Bruchschule und Mitgliedern des Dinslakener

Kammerorchesters

 

Wolfgang Amadeus Mozart, Waisenhausmesse und Vesperae solennes de Confessore

(Familien- & Festkonzert) - St. Vincentius

Aus der RP vom 8. Nov.

MADRIGALCHOR FASZINIERT MIT MOZART

Beifall im Stehen für das Konzert, das im Rahmen des Mozart-Projektes von Christoph Scholz ein funkelnder,

glänzender Teil eines großen Ganzen war.

Besuch aus Agen - Das Ensemble Vocal Oratorio d'Agen war fünf Tage zu Gast. Auftritte im Gottesdienst in

St. Vincentius und beim Bürgermeisterempfang im Rathaussaal 

Bernard Janssens probt mit den Frauen seines Ensembles im ev. Gemeindehaus - Foto: Christoph (Gast aus Agen)

Teilnahme an der "Nacht der Chöre" in Krefeld mit Mozarts "Vesperae solennes de Confessore"

Teilnahme am "Tag der Musik", der erstmalig von der Stadt Dinslaken in der Aula des GHZ in Hiesfeld

durchgeführt wurde

Teilnahme am 35. Musiktag der AG Musischer Vereinigungen unter dem Motto "Musikgrüße am Nachmittag"

mit einigen Madrigalen und Liedern, wegen des unklaren Wetterlage nicht im Burgtheater, sondern in der Aula 

des Gustav-Heinemann-Schulzentrums in DIN-Hiesfeld.

 
2015

2. Offenes Adventssingen in St. Vincentius, zusammen mit dem Kirchenchor St. Vincentius, dem Bachchor

u. der ev. Kantorei Dinslaken, dem Bläserkreis Dinslaken-Stadtmitte und einer Kindergruppe der Hagenschule


C.P.E. u. J.S. Bach, D.Schnebel, Magnificat - St. Vincentius

 

Foto: Michael Gierig

Am 11.Nov. 2015 war Dieter Schnebel, Prof.(em.) für experimentelle Musik an der Berliner Universität der

Künste, zu Gast bei einer Madrigalchor-Probe, um die Vorbereitung der Aufführung seines Magnificats von

1996/97 - als Kontrapunkt zu den beiden berühmten Magnificat-Vertonungen aus dem 18. Jh. von C.P.E. und

J. S. Bach - mit zu erleben. Er ließ es sich nicht nehmen, auch beim Konzert am 6.12. zugegen zu sein. 

Aus der NRZ vom 8.12.2015

"HIMMLISCHES BRAUSEN

...Dieter Schnebel (85) war eigens aus Berlin angereist, um 'Dreimal Magnificat' in St. Vincentius zu erleben.

Es muss auch für ihn die Reise wert gewesen sein. (...) Dieter Schnebel entfesselt diesen

'sozialrevolutionären Impetus'  des neutestamentarischen Textes mit aller Macht. Und stellt sein Magnificat

zugleich in die älteste Tradition. Nachdem der Chor rhythmisch sprechend in den vorderen Teil der Kirche

eingezogen ist und sich entlang der Wände um das Publikum gruppiert hat, singt oben die Schola aus

Solisten und einzelnen Chormitgliedern das Magnificat als gregorianischen Choral. Der Chor unten greift die

einzelnen Töne auf, summt sie, wie sie in der Akustik einer Kathedrale als Nachhall im Raum stehen bleiben

würde. Doch dann steigern sich Sprach- und Choralfetzen zusammen mit dem atonalen Brausen und Tosen

der Orgel zur Kakophonie, in der kein harmonischer Baustein auf dem anderen stehen bleibt.Ein

Klangerlebnis, so schrecklich und gewaltig, wie die 182taktige "Amen"-Doppelfuge von C.P.E. Bach zuvor für

ihre Zeit jeden Maßstab sprengte. Sehr, sehr langer Applaus des Publikums und ein persönlicher Händedruck

von Dieter Schnebel für Christoph Scholz am Ende dieses beeindruckenden Konzertes."

Graun, Der Tod Jesu - St. Johannes/DIN-Eppinghoven

Aus der NRZ vom 3. März 2015

"PASSIONSKANTATE IN HOCHGLANZ"

(...) Scholz arbeitet mit den Sängerinnen und Sängern seit Jahren nicht nur an der stimmlichen Technik,

sondern auch am Ausdruck. Die Leistung des Chores in diesem Werk des so genannten Empfindsamen Stils

ist makellos. Der Madrigalchor nimmt die Hörer auf der emotionellen Ebene ebenso mit wie die drei Solisten

es tun und lässt zugleich bei Intonation, Präzision und Dynamik keine Wünsche übrig.(...)

 

2014

1. Offenes Adventssingen in St. Vincentius, zusammen mit dem Kirchenchor St. Vincentius, dem Bachchor

u. der ev. Kantorei Dinslaken, dem Bläserkreis Dinslaken-Stadtmitte und einer Kindergruppe der Gartenschule

Musikalischer Flashmob während der Eröffnungstage der Neutor-Galerie mit Mozarts Freistädtler-Kanon

und dem französischen Madrigal Belle qui tiens ma vie

 

Chorfahrt in die Toskana: Proben für das Konzert mit Synagogal-Musik und Auszügen aus der Dvorak-Messe in D im Palazzo Ricci (Europäische Akademie für Musik und Darstellende Kunst/Musikhochschule Köln)


Gemeinschaftskonzert: Schütz, Musikalische Exequien u. Rutter, Requiem (Ltg. Bachchor) - St.

Vincentius

Theo Güldenberg wird 1. Vorsitzender.


2013  

Händel, Der Messias - St. Vincentius

Aus der RP vom 10. Dezember 2013

"MADRIGALCHOR BEGEISTERTE MIT "MESSIAS"

(...) Chor, Orchester und Solisten unter der Leitung von Christoph Scholz verzaubern das Publikum von


Beginn des Konzertes an.Schon bei der einleitenden Sinfonia gibt es eine Besonderheit zu hören. Denn das

Orchester Capella 94 spielt auf historischen Instrumenten, die einen ganz eigenen Klang entfalten. Dazu

kommen die Stimmen der vier Gesangssolisten, die sich der Chor zur Aufführung des Oratoriums geholt hat.

(...) Doch auch die Sänger des Madrigalchors haben bei Händels "Messias" allerhand Gelegenheit, ihr

musikalisches Können unter Beweis zu stellen. Denn Chorpassagen hat der Komponist reichlich vorgesehen.

Und so liefern die Chormitglieder von leiseren Tönen bis hin zu lauten Klängen begleitet vom Orchester einen

guten Eindruck ihrer Sangesqualitäten. (...) Nach mehr als zwei Stunden ist das Publikum begeistert. Für die

Aufführenden gibt es in der voll besetzten Sankt-Vincentius-Kirche langanhaltenden Applaus, den viele

Besucher des Konzertes auch im Stehen spenden. Dazu sind auch einige laute "Bravo-Rufe" zu hören."


Festival Alte Musik mit Werken von Bach, Händel, Schütz - ev. Kirche Götterswickerhamm



2012 

Brahms, Ein deutsches Requiem - St. Vincentius

 

Synagogalmusik - Hl. Geist-Kirche Hiesfeld, Synagoge Krefeld



2011
  

Haydn, Die Jahreszeiten - St. Vincentius

Nacht der Chöre mit Auszügen aus Dvorak, Messe in D - Duisburg

Dvorak, Messe in D u. Werke für Schlagzeug - Spellen, Krefeld



2010
  

Bach-Kantaten - ev. Kirche Götterswickerhamm

Teilnahme am Day of Song - Dinslaken/Veltins-Arena Schalke: Zug des Chores zum Altmarkt


Gemeinschaftskonzert: Orff, Carmina Burana (Ltg. Madrigalchor) - Kathrin-Türks-Halle

Aus der NRZ vom 16. März 2010

"IN JEDER HINSICHT GROSS

(...) Es sollte das große, generationsübergreifende E-Musik-Ereignis des Kulturhauptstadtjahres in Dinslaken

werden und der Plan ging auf: die Gemeinschaftsaufführung der "Carmina Burana"  von Bachchor,

Madrigalchor und Kammerorchester unter der Gesamtleitung von Christoph Scholz und mit einem

Vorprogramm von Dinslakener Kindern und Jugendlichen beeindruckte nicht nur durch Zahlen (450

Mitwirkende in zwei Vorstellungen vor insgesamt 1200 Zuschauern in der Kathrin-Türks-Halle), sondern auch

durch musikalische Qualität. (...) Die Bravo-Rufe und der rhythmische Applaus, der losbrach, als der

Schlussakkord der Kantate in der Nachmittagsvorstellung gerade verklungen war, waren ein klares Signal. Für

die große Gemeinschaftsaufführung zum Kulturhauptstadtjahr drehte sich Fortunas Rad nach oben."


Hans Peters wird 1. Vorsitzender.



2009  

Am 1.12. verstirbt Ludwig Güldenberg, von sehr vielen nur "Lulu" genannt, im Alter von 65 Jahren nach langer

schwerer Krankheit. Sowohl in quantitativer wie auch in qualitativer Hinsicht hinterließ er nach dreißigjähriger

Chorleitung ein bemerkenswertes Erbe - wovon diese Chronik in ausführlicher Weise Zeugnis gibt.

Vespergesänge verschiedener christl. Konfessionen - St. Johannes Eppinghoven

Chorfahrt nach Jena

C. P. E. Bach, Die Israeliten in der Wüste - St. Vincentius


2008
  

Gemeinschaftskonzert: J. C. Bach / C. Loewe, Die Auferweckung des Lazarus (Ltg. Kammerorchester) -

St. Vincentius


Mozart?Mozart! Ein Konzertprojekt mit Dinslakener Schulen
- Kathrin-Türks-Halle

Foto: NRZ 15.5.2008


2007  

Mozart, Requiem u. Dobrowolny, Requiem (in Auszügen) - St. Vincentius


Vespergesänge verschiedener christl. Konfessionen - ev. Kirchen Götterswickerhamm, Gahlen 



2006
  

Zum 60jähr. Bestehen der VHS: Madrigale und Auszüge aus Mozart, Thamos, zusammen mit

Kammerorchester Dinslaken - Kathrin-Türks-Halle


Chorfahrt nach Saalfeld/Thüringen

Gemeinschaftskonzert: Mendelssohn-B., Paulus (Ltg. Bachchor) - St. Vincentius


J. S. Bach, Johannes-Passion
- St. Vincentius       


Hildegard Güldenberg wird 1. Vorsitzende.



2005 
 

Mendelssohn-B./Hensel, Lobgesang - St. Vincentius

 

Im Januar 2005 übernimmt Christoph Scholz die Leitung des Chores.

 

2004  

Chorfahrt nach Leipzig

Dvorak, Messe in D u. Biblische Lieder, Langlais, Te Deum - St. Vincentius



2003
  

J. S. Bach, Weihnachtsoratorium I-III - St. Vincentius

Gemeinschaftskonzert: Mendelssohn-B., Elias (Ltg. Madrigalchor) - St. Vincentius

Aus der RP vom 15. Juli 2003

"EINDRINGLICH, LYRISCH, SCHLICHT: ELIAS

Ein Bravo-Ruf war das erste, was den Moment der Stille unterbrach, nachdem das letzte "Amen" zu dem die

beiden Chöre kraftvoll ihre Stimmen angehoben hatten, verklungen war. Dann brach lauter Beifall los, schnell

war die erste Zuhörerin aufgestanden, um so ihre Anerkennung kundzutun, und der Rest des Publikums tat es

ihr nach. Dass trotz des strahlenden Sonnenscheins am Sonntagnachmittag die Bänke in der Sankt-

Vincentius-Kirche dicht gefüllt waren, zeigt die Erwartung an das Gemeinschaftskonzert des Madrigalchores,

des Bachchores, des Kammerorchesters und der Solisten, und die Ausführenden erfüllten sie voll und ganz.

(...) Deutlich war Dirigent Konja Voll nach dem Schlusston die Erleichterung anzumerken. Bedeutete es doch

für ihn, die Chöre und das Orchester höchste Anspannung, die zweieinhalb Stunden des Oratoriums voller

Konzentration und fehlerfrei darzubieten. Doch alles gelang. (...)"



2002
  

Motetten und Orgelwerke, zusammen mit dem Bachchor Arnstadt - ev. Kirche Götterswickerhamm, Bach-

Kirche Arnstadt



2001
  

Brahms, Ein deutsches Requiem - St. Vincentius

Chorfahrt nach Sachsen-Anhalt



2000

Händel, Das Alexanderfest - St. Vincentius, Lutherkirche Mülheim


Chormusik zur Passionszeit: Motetten u. Orgelwerke - St. Vincentius


Dr. Udo Friedrich wird 1. Vorsitzender.

 

Im Januar 2000 übernimmt Konja Voll die Leitung des Chores.

 

1999  

Chorfahrt nach Arnstadt mit Aufführung von Händels Messias in der Bachkirche

50 Jahre Madrigalchor: Mendelssohn-B., Paulus - St. Vincentius

 

Im März 1999 übernimmt KMD Karl-Heinz Mertens die Chorleitung vertretungsweise.

 

1998  

Anlässlich des 725-jährigen Stadtjubiläums: Abendmusik und Rheinberger, Missa Brevis - ev. Stadtkirche,

St. Vincentius

Gemeinschaftskonzert: Mozart, Große Mese in c-moll (Ltg. Bachchor) - St. Vincentius

 
5. Chorfahrt nach Agen



1997 
 

Rossini, Petite Messe Solennelle - St. Vincentius


1996 
 

Adventskonzert der Landesregierung NRW in Anwesenheit des Ministerpräsidenten Johannes Rau: Auf dem Programm stehen Auszüge aus Händels "Messias" u. Hammerschmidt, "Machet die Tore weit" - St. Vincentius


Händel, Der Messias, zusammen mit dem Bachchor Arnstadt -  Bachkirche Arnstadt/St. Vincentius



1995 
 

Chorfahrt in den Harz

Gounod, G-Dur-Messe u. Saint-Saens, Weihnachtsoratorium - St. Vincentius

Gemeinschaftskonzert anlässlich des 50. Jahrestags des Kriegsendes: Haydn, Die Schöpfung

(Ltg. Madrigalchor) - St. Vincentius, Holten



1994

Am 26.6. verstirbt Herbert Kirchhefer, von seinen Schülerinnen und Schülern „Pepi“ genannt, im Alter von

83 Jahren. An einem besonderen Abend am 7.10.1995 ("Ich fahr‘ dahin – in memoriam Herbert Kirchhefer") 

im Saal Hackfort in der Altstadt, in dem in den 50er Jahren Madrigalchor-Konzerte und bis in die 60er Jahre

hinein seine legendären THG- Schulkonzerte stattfanden, wird seiner in tiefer Dankbarkeit musikalisch

gedacht. Im Oktober 1995 findet  ihm zu Ehren eine kleine Foto-Ausstellung in den Räumen der

Stadtbibliothek statt. Am 3. September 1998 wird der Parkweg zwischen seiner Schule (THG) und der Altstadt

entlang der westlichen Burgtheaterseite offiziell zum "Pepi-Kirchhefer-Weg“. 


Mitwirkung beim 2. Rheinisch-Westfälischen Landeschorfest: Offenes Singen - Burgtheater 


Gemeinschaftskonzert: Mozart, Laudate Dominum u. Exultate, jubilate, Bruckner, Psalm 150 u. Te

Deum u.
Werke von Pachelbel u. Rheinberger (Ltg. Kammerorchester) - Christuskirche, St. Paulus in

Voerde



1993

Puccini, Messa di Gloria u. Rossini, Stabat mater - St. Vincentius

Chorfahrt nach Arnstadt und Beginn der engen Partnerschaft mit dem dortigen Bachchor: Rossini, Stabat

Mater u. J. S. Bach, Ein feste Burg ... - Bachkirche Arnstadt



1992

Fauré, Requiem u. Cantique de Racine - St. Vincentius


4. Chorfahrt nach Agen

Gemeinschaftskonzert: J. S. Bach, Matthäus-Passion (Ltg. Bachchor, Dirigat: L. Güldenberg) - St.

Vincentius



1991

Chorfahrt nach Bamberg

Mendelssohn-B., Paulus - St. Vincentius



1990

Anlässlich des 15. Jubiläums der Städtepartnerschaft Dinslaken-Agen: Mozart, Messe D-Dur u. Orgelwerke -

St. Jakobus/Dinslaken


Gemeinschaftskonzert: Brahms, Ein deutsches Requiem (Ltg. Madrigalchor) - St. Vincentius



1989

Chorfahrt nach Hitzacker an der Elbe

40 Jahre Madrigalchor: J. S. Bach, Johannes-Passion



1988

3. Chorfahrt nach Agen mit Konzert in der Kirche St. Phebade


Gemeinschaftskonzert: Beethoven, Chorfantasie (Ltg. Kammerorchester) - Stadthalle



1987

Empfang zum 75. Geburtstag von Willi Dittgen im Jugendheim Bruckhausen

Mendelssohn-B., Elias - St. Vincentius


Burgtheater-Matinee

Chorfahrt nach Helmarshausen/Weserbergland



1986

Gemeinschaftskonzert: Mozart, Requiem (Ltg. Bachchor) - Christuskirche

Chorfahrt nach Oberwesel/Mittelrhein

, 


Dvorak, Messe in D, Mendelssohn-B., Hör' mein Bitten - St. Vincentius, E.-Bredeney



1985

Chorfahrt ins Burgenland: Kodaly, Missa brevis - in St. Gotthard u. Pinkafeld (Ungarn)

Gemeinschaftskonzert: Händel, Der Messias (Ltg. Madrigalchor) - St. Vincentius

Besuch des Ensemble vocal d'Agen mit Konzert - ev. Stadtkirche


J. S. Bach, Matthäus-Passion, zusammen mit dem Chor des Städt. Musikvereins Wesel und dem Schulchor

des OHG - Willibrordi-Dom, St. Vincentius


1984

Chorfahrt ins Elsass: Kodaly, Missa brevis - Stosswihr

Burgtheater-Matinee

Gemeinschaftskonzert: Gluck, Orpheus und Euridike (Ltg. Kammerorchester) - Stadthalle

Cornelius, Messe d-Moll,  Stockmeier, Und ich sah einen neuen Himmel u. (Uraufführung) Und ich

sah keinen neuen Himmel              

Prof. Wolfgang Stockmeier (Köln) widmet die letztgenannte Komposition unserem Chor; der Text stammt aus

der Feder von Dieter G. Eberl († 2013), Bibliothekar in Dinslaken, Kulturkritiker der NRZ, Literat und

Stockmeiers Schulfreund - Spellen, Meerbusch, St. Vincentius, E.-Bredeney



1983

Verdi, Messa da Requiem - St. Vincentius

2. Chorfahrt nach Agen, Kodaly, Missa brevis

Puccini, Messa di Gloria, Bruckner, Te Deum - Stadthalle



1982

Gemeinschaftskonzert: Händel, Dettinger Te Deum u. Psalm 112 (Ltg. Bachchor) - Christuskirche

Kodaly, Missa brevis, Stokmeier, Gloria - Bruckhausen, Spellen


Im Januar wird der Chor zu einem selbstständigen Verein: Madrigalchor Dinslaken e.V.



1981

Händel, Der Messias - St. Vincentius

Gemeinschaftskonzert: Vivaldi, Gloria, Mozart, Krönungsmesse (Ltg. Madrigalchor) - St. Vincentius


Chorfahrt nach Spiekeroog


Folk-Meeting - Burgtheater 



1980

Adventskonzert - Hünxe

Beethoven, 9. Sinfonie, zusammen mit dem Chor des Städt. Musikvereins Wesel - Willibrordi-Dom,

Stadthalle


Haydn, Die Schöpfung
- St. Vincentius


Folk-Meeting - Burgtheater


Chorfahrt nach Saas Almagell/Schweiz



1979

30 Jahre Madrigalchor: Brahms, Ein deutsches Requiem - Stadthalle

Aus der RP vom 25. November 1979

"30 JAHRE MADRIGALCHOR - GROSSARTIGE LEISTUNG BEIM JUBILÄUMSKONZERT

Zu einem großartigen musikalischen Erlebnis wurde die Aufführung des Deutschen Requiems von Johannes

Brahms durch den Madrigalchor Dinslaken. (...) Anlässlich des 30jährigen Bestehens des Madrigalchors hatte

Leiter Ludwig Güldenberg mit dem Requiem ein ebenso anspruchsvolles wie volkstümliches Werk

ausgewählt. Dass dieses Jubiläumskonzert zu einem so großen Erfolg wurde, war auch der Auswahl sowohl

des begleitenden Orchesters, als auch der Solisten zu verdanken. Die Philharmonia Hungarica begleitete den

Chor mit viel Einfühlungsvermögen. Agnes Giebel (Sopran) und Kurt Widmer (Baß) - beide in ihrem

Werdegang durch die Oratorien und durch die Kantaten Bachs  geschult - ließen die Aufführung vollends zum

Erfolg werden. (...) Das ergreifende Werk zum Abschluß des Kirchenjahres hinterließ bei allen Zuhörern einen

bleibenden Eindruck."

 

Folklore-Konzert - Kongresszentrum Düsseldorf

Gemeinschaftskonzert: Opernmelodien (Ltg. Kammerorchester) - Stadthalle


Chorfahrt nach Westernbödefeld/Sauerland

Besuch des Ensemble vocale d'Agen mit gemeinsamem Konzert - Aula des Ernst-Barlach-Gymnasiums


Das Musikerporträt: Johann Sebastian Bach - Stadthalle

J. S. Bach, Magnificat u. Orchestersuite Nr. 3 - St. Vincentius



1978

Teilnahme am 1. Musikfest in Herne

Lieder im Frühling - Burgtheater

Rossini, Stabat Mater, Bruckner, Te Deum - St. Vincentius

Aus der NRZ vom 23. Mai 1978

"In bester Verfassung  zeigte sich der Dinslakener Madrigalchor am Sonntag in der Stadthalle. Auf dem

Programm standen Rossinis "Stabat Mater" und Anton Bruckners "Te Deum". (...) Der Madrigalchor der VHS

übernahm die große Aufgabe, dieses für den Chor außerordentlich schwierige Werk aufzuführen. Der Lohn für

dieses Wagnis war ein aufmerksames und tief beeindrucktes Auditorium. Dem Chor gelang es, die

Schönheiten der Partitur besonders leuchtend zur Geltung zu bringen. Dabei überraschte wiederum die

Sicherheit, schwierige Passagen zu meistern und dichteste Polyphonie klar und prägnant zum Ausdruck zu

bringen." 

 

Teilnahme mehrerer Chorsänger/innen an der Konzertreise des Philharmonischen Chors Köln unter der

Leitung von Prof. Ph. Röhl  († 1999) nach Paris: Händel, Der Messias / Beethoven, 9. Sinfonie



1977

1. Chorfahrt nach Agen


Chorfahrt nach Schöneberg/Hunsrück


Frühlingslieder
- Burgtheater


Händel, Samson
- St. Vincentius

mit Schallplattenaufnahme: Auszüge aus "Samson", zusammen mit dem Kammerorchester Dinslaken

zugunsten der Lepra-Hilfe "Aktion Malawi"

Gabriele Schiemichen wird 1. Vorsitzende.



1976

Offenes Singen im Burgtheater

Verdi, Messa da Requiem - Stadthalle

Aus der RP vom 23. Mai 1976

"TOTENGESANG FÜR DIE LEBENDEN

Zu einem großartigen Erfolg wurde die Aufführung der "Messa da Requiem" von Guiseppe Verdi in der

Stadthalle. Für Ludwig Güldenberg ein schönes Erlebnis, weil er hierbei einen so großen Klangkörper wie die

Nordwestdeutsche Philharmonie Herford, die von bedeutenden Gästen dirigiert wird, leiten konnte. Da man

bei der
Auswahl der Solisten einen guten Griff getan hatte und auch der Dinslakener Madrigalchor sein Bestes

gab, wurde
aus der Aufführung ein voller Erfolg, der den Sängerinnen und Sängern Mut zu weiteren größeren

Aufgaben geben
wird. So wollte denn auch der Beifall am Schluss der Aufführung nicht enden..."


Festkonzert mit dem Ensemble vocale d'Agen in Dinslaken, Beginn der Partnerschaft

mit dem Ensemble vocale d'Agen; etwa ein Jahr vorher, im März 1975, war die Städtepartnerschaft zwischen

Agen und Dinslaken besiegelt worden.- Stadthalle



1975

Adventskonzert - Hünxe

Chorfahrt nach Hergenfeld/Hunsrück

Teilnahme mehrerer Chorsänger/innen an der Konzertreise des Philharmonischen Chors Köln unter der

Leitung von 
Prof. Ph. Röhl  († 1999) nach Paris: Brahms, Ein deutsches Requiem u. Bruckner, Te Deum /

Verdi, Messa da Requiem

Alfred Abresch wird 1. Vorsitzender.

 

1974

25 Jahre Madrigalchor: Händel, Der Messias - St. Vincentius

Haydn, Die Schöpfung - Stadthalle



1973

Adventskonzert - E.-Frintrop, Hervest-Dorsten

Haydn, Missa in tempore belli (Paukenmesse) - St. Vincentius


1972

Gründung des Vereins der Freunde und Förderer des Madrigalchors Dinslaken e.V.

Schütz, Weihnachtshistorie u. Werke von Telemann u. Torelli - St. Vincentius


1971

Gemeinschaftskonzert des Vereins deutscher Oratorien- und Kammerchöre (VDOK) in Dinslaken unter

der Leitung von Prof. Philipp Röhl: Händel, Samson - Aula des Ernst-Barlach-Gymnasiums



1970

Adventskonzert - Hünxe, Hiesfeld



1969

Weihnachtskonzert in der Friedenskirche Dinslaken


Feier zum 20. Chorjubiläum im Kreishaussaal 

20 Jahre Madrigalchor: Charpentier, Te Deum, J. S. Bach, Magnificat - St. Vincentius

De Victoria u. Scarlatti, Motetten, Mozart, Krönungsmesse - St. Vincentius



1968

 

Dezember 1968 übernimmt Ludwig Güldenberg ( † 2009) die Leitung des Chores.

 

Konzert zur Passionszeit - Aula Ernst-Barlach-Gymnasium - Herbert Kirchhefer dirigiert sein letztes Konzert.

Mozart, Requiem - Christuskirche Dinslaken 

 

1967

Adventskonzert - ev. Kirche Hünxe, Christuskirche Dinslaken

Händel, Dettinger Te Deum, Haydn, Missa in tempore belli (Paukenmesse) - St. Vincentius



1966

Adventskonzert - ev. Kirche Hünxe, Friedenskirche

J. S. Bach, Johannes-Passion, zusammen mit der DU-Hochfelder Kantorei - Friedenskirche Dinslaken



1965

Adventskonzert - Hünxe, Friedenskirche Dinslaken

J.S. Bach, Johannes-Passion, zusammen mit der DU-Hochfelder Kantorei  Paulus-Kirche Duisburg-

Hochfeld 



1964

J. S. Bach, Weihnachtsoratorium (I-III)  zusammen mit der DU-Hochfelder Kantorei - Pauluskirche DU,

Friedenskirche, Gemeindehaus Walsum



1963

Adventskonzerte - ev. Kirche Hünxe, Friedenskirche

Händel, Judas Makkabäus - Saal der Stadtschänke Hackfort



1962 - 1960

Weihnachtskonzert - Gemeindehaus Friedrichsfeld, ev. Kirche Götterswickerhamm


Adventskonzerte - Friedenskirche Dinslaken, Dorfkirche Gahlen, Lohberg


Lieder und Suiten
- Kreishaussaal, Dorfkirche Gahlen, Lohberg


Silcher-Abend - Burginnenhof



1959

Adventskonzert - Gahlen, Lohberg


10 Jahre Madrigalchor: Haydn, Die Jahreszeiten - Saal Hackfort



1958 - 1957

Mehrere Konzertabende - ev. Stadtkirche Dinslaken, Burginnenhof, Dorfkirche Gahlen

Konzert anlässlich der Eröffnung des Jahresprogramms der VHS: Orff, Carmina Burana zusammen mit

der Sängervereinigung 1857 - Kreishaussaal 



1956

Adventskonzert - ev. Kirche Götterswickerhamm, Gahlen, ev. Stadtkirche


Musik am Karfreitag - ev. Kirche Götterswickerhamm

 

1955 - 1953

Verschiedene Konzertabende mit Solisten und Adventsmusiken 

(THG-Turnhalle, Saal der Stadtschänke 
Hackfort, ev. Stadtkirche Dinslaken, ev. Kirche Götterswickerhamm,

neuer Sitzungssaal des Dinslakener Kreishauses)

Aus der NRZ vom 26.5.1953

"ALTES VERBAND SICH MIT NEUEM

Eine der reizvollsten Formen des A-capella-Zeitalters, durch ihre Vielseitigkeit besonders anziehend, ist das

Madrigal, das im 16. Jahrhundert die Gattung des Kunstliedes repräsentiert. Besonders in der zweiten Hälfte

jenes Jahrhunderts gewinnt es eine Geschmeidigkeit des Satzes und ein Raffinement der Klangwirkung, wie

sie in der A-capella-Literatur fast ohnegleichen sind. Für unsere Chöre bedeutet daher die Erarbeitung dieser

Gesangsform musikalischen Gewinn. Bietet sich ihnen hierbei doch die Möglichkeit zur Bewährung

stimmlicher und stilistischer Fähigkeiten. Daß der Madrigalchor Dinslaken unter seinem Leiter Herbert

Kirchhefer sich mit Erfolg solchen Aufgaben zugewandt hatte, bewies ein Konzert, das er allen Freunden

gepflegter Chormusik bot und das sich durch Geschlossenheit des Programms wie auch der Leistung

auszeichnete. Madrigale von Gastoldi ("An hellen Tagen"), P. Peuerl ("O Musica"), H. L. Haßler ("Das Herz tut

mir aufspringen"), Orlando di Lasso ("Ich weiß mir ein Maidlein") u. a. waren sinnvoll mit neuer Chormusik von

Uldall ("Auf einer goldenen Flöte"), Orff ("Odi et amo" aus Catulli Carmina) und Hugo Distler ("Ich hab' die

Nacht geträumet") verbunden. Der Chor verfügt über eine ausgedehnte Palette farbenreicher Schattierungen.

(...) Da Herbert Kirchhefer die Stimmen nicht überfordert und den Klang nicht zum Selbstzweck erhebt, kann

er das ganze Gewicht seines Vortrages auf eine lebendige und natürliche Ausdrucksgestaltung legen, die

besonders in den Madrigalen durch stilsichere Deutung überzeugte.(...)"



1952

Gluck, Orpheus und Euridike - Saal Hackfort



1951-1950


Konzertabende mit dem Quartettverein Hiesfeld
- Turnhalle des THG, Filmbühne


Bach-Abend
- Bergmannsheim Lohberg, Gemeindehaus Walsum

Der erste öffentliche Auftritt des Madrigalchors im noch teilweise zerbombten Dinslaken ereignet sich am 9.

Mai 1950 im  überfüllten Saal des Dinslakener Bahnhofshotels. Auf dem Programm steht Madrigal-Musik (s.

u.). Nach Jahren der Barbarei, der Zerrissenheit, der Zerstörung und Ernüchterung und der kulturellen

Entfremdung mit ihrer dröhnenden Marschmusik und ihren martialischen Fanfarenklängen beginnt sich unter

höchst schlichten Umständen ein neues kulturelles Leben leise zu regen: Willi Dittgen, Pepi Kirchhefer und

dem Madrigalchor sei Dank!

In der Rheinischen Post war drei Tage später, am 12. Mai 1950, zu lesen:

"(...) Die Frauenstimmen sind stark und die Männerstimmen schwach. Das zeigt sich vor allem bei den

Tenören. Hier muss der Chor sich fast ausschließlich auf Schüler des Gymnasiums stützen. Erfahrene Männer

fehlten, soweit wir beobachten konnten. Sichere Stützen sind die Bässe (...) Faßt man den Gesamteindruck

dieses ersten Abends zusammen und schließt von dem Gehörten auf die geleistete Arbeit, so verdienen

Dirigent und Chor Anerkennung. (...) Der Saal des Bahnhofhotels war bis auf den letzten Platz besetzt. Vor

den geöffneten Fenstern standen Zaungäste, die mit den Saalbesuchern herzlichen Beifall spendeten."

             

Links: Konzertprogramm des 1. öffentlichen Auftritts des Madrigalchors vom Dienstag, 9. Mai 1950, im Bahnhofshotel. Der Eintritt kostete damals 1,50 DM. Rechts: Aus einer Mitgliederliste aus dem Jahr 1952 die von Pepi Kirchhefer handgeschriebene Auflistung der "Männerstimmen".

 

 

 

 

 

Aus: RP Okt. 1968 



1949

An einem Samstag, am 15.10.1949, versammelt sich der Madrigalchor Dinslaken zu seiner ersten

Chorprobe unter der Leitung von Herbert Kirchhefer.


Im Oktober 1949 gründen Herbert Kirchhefer († 1994), Studienrat am Theodor-Heuss-Gymnasium Dinslaken,

und Willi Dittgen († 1997), damaliger Leiter des Kulturamts und ab 1954 in der Nachfolge von Dr. Zorn Leiter

der Volkshochschule des Kreises Dinslaken, den Madrigalchor Dinslaken. In den 1950er- und 60er-Jahren

unterstützen Cläre Scholten und Lene Berlekamp als Gründungsmitglieder und später auch Horst Eickhoff

gemeinsam mit anderen Herrn Kirchhefer bei der Organisation der Chorarbeit. Walter Boscheinen war der

erste Vorsitzende des Chores.

 

Wie alles begann...

 

                                      

                              

WAZ, 6. Oktober 1949:

"DINSLAKEN GRÜNDET EINEN MADRIGALCHOR

Im Rahmen der Bestrebungen des Kreiskulturamtes soll ein Madrigalchor gebildet werden, den der Studienrat 

Kirchhefer übernehmen will. Zahlreiche Anmeldungen sind eingelaufen. 'Wir wollen nicht nur das Madrigal

des
16. und 17. Jahrhunderts pflegen, sondern auch gute zeitgenössische Musik ebenso wie das Chorlied.

Später 
soll der Chor zum Oratorienchor ausgebildet werden, um auch größere Konzerte geben zu können.

Aber beim
Singen allein soll es nicht bleiben, wir wollen uns auch über Musik unterhalten und kleine

Musikgeschichte
treiben, um so den Tonschöpfern näherzukommen', meinte Studienrat Kirchhefer.

'Das große Oratorium soll
das Endziel sein!' Es wäre zu wünschen, wenn sich besonders viele Sänger dieser

neuen Vereinigung
anschließen würden, die ein neues Musikleben in Dinslaken aufbauen will.

Die ausgezeichneten Leistungen des Schülerchors der Oberschule unter Kirchhefer geben uns die

Berechtigung, an eine Zukunft des Madrigalchors zu glauben." 

 

(Anmerkung: Aus dieser Oberschule ging das Gymnasium hervor, das dann mehrere Jahre später den

Namen des ersten Bundespräsidenten der Bundesrepublik Deutschland, Theodor Heuss, erhielt.)